Aktuelles aus den DJK-Vereinen im DV Essen

Im Rahmen der Jahreshauptversammlung von DJK Altenessen Fundland überreichte unser Vorsitzender Klaus Scholz die Ehrennadel Gold für 40jährige Mitgliedschaft an Karola Walter und Monika Große. Das DJK DV Essen – Team gratuliert ebenfalls von ganzem Herzen!

 

 

 

 


DJK Winfried Huttrop – Beachhandball Cup am Weissenhäuser Strand ein voller Erfolg!

Am vergangenen Freitag machte sich die E-Jugend des DJK Winfried Huttrop auf den Weg an die Ostsee zum Weißenhäuser Strand, wo der Beachhandballcup als Saisonabschlussturnier ausgespielt werden sollte. Nach langer Anreise und der obligatorischen Eröffnungsfeier, wurden
die ersten Spiele ausgetragen, die für uns der erste Berührungspunkt mit dem Beachhandball überhaupt waren und direkt Vorfreude schürten.
Am nächsten Morgen ging es deshalb motiviert in die ersten Begegnungen, die unmittelbar am Strand bei bestem Wetter stattfanden. Trotz der neuen Regeln, den ungewohnten Platzeigenschaften und der tollen Kulisse starteten wir sehr erfolgreich ins Turnier. Nach zwei
Siegen im sog. Shootout, in denen unsere Jungs ihre Nervenstärke bewiesen, musste man gegen die HSG Freiberg die erste Niederlage hinnehmen. Gegen die Mädchen-Mannschaft des HV Grasberg war man dagegen abschließend klar überlegen und beendete den ersten Spieltag auf dem zweiten Platz. Am Nachmittag blieb dann genug Zeit sich im Meer auszutoben und das nahegelegene Badeparadies zu erkunden. Nach dem gemeinsamen Abendessen fand der anstrengende Tag gemütlich beim Sonnenuntergang am Strand seinen Abschluss.
Am Sonntag standen für unsere Jungs dann die letzten beiden Spiele der Gruppenphase an und man begann mit einem Auftaktsieg durchaus vielversprechend. Im zweiten Duell gegen den TuS Finkenwerder hatte man allerdings im Shootout das Nachsehen und beendete die Vorrunde trotz zweier Niederlagen auf dem zweiten Rang. Die Tabellensituation ermöglichte uns dann die Revanche im Halbfinale. Erneut war unser Gegner das Team aus Hamburg, welches wir diesmal mit einer starken Leistung bezwangen und ins Finale einzogen – weit mehr als man vorher
erwarten konnte. Überragend war besonders zu diesem Zeitpunkt auch die Unterstützung unserer Freunde vom HSC Ehmen und der anderen Vereine unserer Gruppe. Im Finale traf man erneut auf die HSG Freiberg, die uns am Vortag die erste Niederlage beigebracht hatte. Nach einem tollen Spiel mussten wir uns schlussendlich trotz einer tollen Leistung knapp geschlagen geben. So stand am Ende ein fantastischer zweiter Platz beim ersten Beachhandballturnier unserer Huttroper, auf die noch viele weitere folgen sollen. Ein unvergessliches Erlebnis für Trainer, Spieler
und die betreuenden Eltern, bei denen wir uns an dieser Stelle noch einmal bedanken möchten!

 
previous arrow
next arrow
Slider

Die B-Jugend-Handballer der DJK Winfried Essen-Huttrop waren beim Bundessportfest 2018 in Meppen…

Die alle vier Jahre stattfindenden Spiele waren für die Jungs in der B-Jugend die einzige Chance zur Teilnahme als Jugendliche. Durch den Diözesanverband Essen wurden allen Teilnehmern gelungene Mash-Bags als praktisches Geschenk mit auf die Reise gegeben, Zudem wurden wir durch einen Kostenzuschuss unterstützt. Wir haben uns sehr darüber gefreut – DANKE!
Am Freitagabend gab es eine kurze Plaudergelegenheit mit Bundespräsident a.D. Christian Wulff, der die Spiele eröffnete. Eine erste Abendfeier auf der Spielwiese mit dem eigens zum diesjährigen DJK-Bundessportfest einstudierten Tanz, sowie weitere abendliche Feiern mit gemeinsamem Gottesdienst und Musik von den Atomic Playboys und Captain Jack waren für uns ein Muss! Das Abschlussfeuerwerk war stimmungstypisch.
Die täglichen Gelegenheiten, andere der ca. 5.000 Sportler z.B. aus den Sportarten Handball oder Schwimmen kennenzulernen wurden genutzt. Meppen war ein Erfahrungsaustausch in menschlicher und sportlicher Weise! Unsere männliche und jüngste B-Jugend des Turniers belegte mit 7:5 Punkten einen sehr guten vierten Rang hinter den Bundesligaclubs Saarlouis, Rimpar Wölfen und Budenheim. Besonders das Remis gegen Rimpar war ein hoch verdientes Erlebnis. Als Senioren werden die Jungs hoffentlich noch an vielen Bundessportfesten teilnehmen.
Nach der Niederlage gegen Rauxel-Schwerin herrschte es trotzdem gute Stimmung…


DJK Bundessportfest in Meppen

Am Pfingstwochenende fand in Meppen das DJK-Bundessportfest unter dem Motto „Spiele unter Freunden“ statt. Selbstverständlich waren die Delphine aus Osterfeld wieder dabei.

Den Schwimmwettkampf eröffnete die Bundesfachwartin Karin Stella (DJK Delphin Osterfeld). Die Delphine gingen mit zweiundzwanzig Aktiven über hundertmal an den Start. Dominik Hofmann gewann über 100 m Freistil den Pokal für die punktbeste Leistung. Melissa Schönrock siegte in acht Rennen und wurde mit genau so vielen Goldmedaillen belohnt. Daneben gab es noch eine Silbermedaille sowie eine Bronzemedaille für sie. Julian Geßner sammelte bei den Jungs neun Gold- und drei Silbermedaillen. Dazu gab es auch wieder viele persönliche Bestzeiten. Neben den jungen Aktiven gingen diesmal auch wieder die Masters über die 50 Meter Strecken mit an den Start. Karin und Klaus Stella gingen neben Ihren organisatorischen Aufgaben in allen vier Disziplinen auch noch mit auf den Startblock. Karin gewann drei erste Plätze, sowie einen dritten Platz. Klaus gewann drei Silbermedaillen und eine Goldmedaille.
Die erfolgreichen Schwimmer im Einzelnen:
Stefanie Bielitzki (3 Gold), Monika Endlich-Hofmann (2 Silber), Svenja Fliß ( 1/1/0), Lea Foks, (1/0/1), Lukas Foks (2/3/0), Lena Frescher (0/0/1), Stephanie Hendrichs (0/1/0), Dominik Hofmann (4/2/0), Frank Koböck (4/0/0), Jens Kubla (2/0/0), Cem Reuchlein (4/0/0), Emily Richter (0/3/1), Miriam Schmitz (6/1/1), Verena Störmann (2/2/1), Anna-Lena Stollwerk (0/2/0), Joshua Tillmann (5/2/0), Felix Uhle (5/2/0). Zum Abschluss des Wettkampfs wurden noch Jux- und Funktionärsstaffeln geschwommen. Hier mussten auch Eltern und Betreuer mit ins Wasser.


Und wieder konnte der Diözesanverband Essen einen Verein im Rahmen des Bonusprogramms finanziell unterstützen.

Die Badmintonabteilung der DJK Grün-Weiß Essen-Werden/Heidhausen 1924 e.V. bedankt sich ganz herzlich beim DJK DV Essen für den Zuschuss für die Erweiterung unserer Sporthalle Löwental um ein neuntes Badminton-Feld!

Die Erweiterung von acht auf neun Badminton-Felder ist für uns ein notwendiger und sehr wichtiger Schritt gewesen, da wir dadurch unserem stark gestiegenen Felder-Bedarf nachgekommen sind und dauerhafte Abhilfe und Entlastung unserer Hallenzeiten geschaffen haben. Diese Erweiterung ist eine sehr langfristige und zukunftsorientierte Maßnahme, die für uns von enormer Bedeutung ist, da unsere Mitgliederzahlen stetig steigen – mittlerweile sind wir der mit Abstand größte Badmintonverein der Stadt Essen. Sowohl unseren Trainingszeiten, als auch dem Schulsport in der Halle, kommt diese Optimierung zugute. Auch in vereinzelten Hallendritteln können nun drei statt vorher zwei Badmintonfelder optimal genutzt werden.  Wir wünschen der DJK Grün- Weiß Essen- Werden/ Heidhausen 1924 e.V. viel Spaß mit der neuen Halle und viel Erfolg bei den Schüler- und Jugendmeisterschaften am 09.und 10. Juni 2018.


Presseinformation Kanuschule DJK Ruhrwacht

Stand-up-paddling Schnupperkurs am 17.06.2018

Die DJK Ruhrwacht Mülheim führt am 17.06.2018 einen Schnupperkurs für Stand Up Paddling (SUP) durch. Ab 10:00 Uhr werden die Kursteilnehmer von professionellen Einweisern in die Grundlagen der Trendsportart SUP unterwiesen. Das notwendige Sportgerät wie Boards und Paddel werden zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmergebühr beträgt 25,00€ pro Person. Die Unterrichtseinheit dauert ca. eine Stunde. Anmeldungen und terminliche Absprache sind beim DJK Drachenbootwart Andreas Multhaup 0208/483071 oder unter der email-Adresse drachenbootsport@djk-ruhrwacht.de möglich.

Beim stand-up-paddling bewegt sich der Sportler auf einem speziellen SUP-Board stehend und mit einem Stechpaddel paddelnd auf dem Wasser vorwärts. Stehpaddeln ist eine Kombination aus Wellenreiten und kanufahren und zudem ein gutes Ganzkörper Workout.
Es ist ein relativ einfacher, schnell erlernbarer, ruhiger und trotzdem fordernder Sport für Menschen aller Altersklassen. Die gesundheitlichen Voraussetzungen sollte allerdings der Sportler im Vorfeld vom Arzt abklären. Zudem muss eine Schwimmtauglichkeit vorliegen.

Das SUP schult den Gleichgewichtssinn und die Koordination, stärkt die gesamte Muskulatur, ist ein gutes Herz-Kreislauf-Training und stellt durch seine Naturverbundenheit einen idealen Ausgleich zum Alltagsstress dar. GeSUPt werden kann je nach Können auf Seen, Flüssen und im Meer – also grundsätzlich überall, wo die Boards genug Wasser unter der Finne haben.

Kinder-Kanu-Schule
Raus auf’s Wasser, sich mit einem Boot vorwärts bewegen und dabei die Natur genießen – das ist ein beliebter Freizeitsport für viele Menschen. Du möchtest Sport treiben, bist gern in der Natur und mit Freunden zusammen? Du liebst das Wasser, die Bewegung, das Abenteuer und den Wettkampf? Dann hast du dir mit Kanu den richtigen Sport ausgesucht. Kindern auf spielerische Weise Spaß am Sport zu vermitteln ist unsere Intention. Wenn du in ein Rennkajak steigen möchtest, dann bist du herzlich zu einem Schnuppertraining bei der DJK Ruhrwacht e. V. eingeladen. Bei erfahrenen Trainern kannst du die richtige Technik lernen und gemeinsam mit deinen Freunden üben. Du wirst mit der Zeit sicherer und schneller. Kanurennsport erlernt man zunächst im Einerkajak. Wenn man eine gewisse Bootssicherheit erlangt hat, paddelt man auch in Zweier- oder Vierermannschaftsbooten. Kanurennsport fördert und trainiert Ausdauer, Motorik, Koordination und Kraft und ist sowohl eine Einzel- als auch eine Mannschaftssportart. Wer Lust hat es einmal auszuprobieren, ist herzlich eingeladen.
Nähere Informationen:
Christine Metzing 0177 7743272
DJK Ruhrwacht e. V. Mülheim Ruhr
Mintarder Straße 19
45481 Mülheim


34. Internationale Deutsche Meisterschaften der Masters im Schwimmen im Wetzlar vom 20. bis 22.4.2018

564 Teilnehmer aus 217 Vereinen aus 7 Nationen (Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg Österreich, Schweiz und Slowenien) hatten sich qualifiziert.
Karin Stella vom DJK SV Delphin 05 Osterfeld e.V. wurde Internationale Deutsche Mastersmeisterin 2018 über 200 Meter Rücken. Ihr Ehemann und Trainer, Klaus Stella, wurde Achter.

Breiten- und Leistungssport zu vereinen, das ist in Oberhausen sehr gut möglich. Bester Beweis: der DJK Schwimmverein Delphin Osterfeld. Man kann dort als Kind oder Erwachsener Schwimmen lernen, Breitensport betreiben, sich bei Aquafitness unter Anleitung auspowern, oder Leistungsschwimmen betreiben. Immer mit dem Aspekt der Gesundheitsförderung und der gemeinsamen Freude im Vordergrund. Dass dabei die Erfolge dennoch nicht ausbleiben müssen, sieht man an den jüngsten Ergebnissen: Die Jugendlichen machten Ende letzten Jahres den Anfang und qualifizierten sich mit einer Mixed-Staffel für die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften in Berlin.
Die Erwachsenen zogen nach: das Ehepaar Stella qualifizierte sich nach einer einjährigen Wettkampfpause nach den Europameisterschaften in London über 200 Meter Rücken für die Teilnahme an den 34. Internationalen Mastersmeisterschaften im Schwimmen. Für den Wettkampf in Wetzlar traten dieses Jahr 564 Teilnehmer aus 217 Vereinen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg Österreich, Schweiz und Slowenien gegeneinander an. Mit überraschend großem Erfolg für die Osterfelder Delphine: Karin Stella verbesserte sich stark, schwamm mehr als 32 Sekunden schneller als die nötige Qualifikationszeit, schlug als Erste an und wurde Internationale Deutsche Mastersmeisterin 2018 im Schwimmen. Da staunte ihr Trainer sehr, konnte es ihr aber nicht gleichmachen: Klaus Stella wurde Achter.
Die nächste große Sportveranstaltung für den DJK SV Delphin 05 Osterfeld wird das alle vier Jahre stattfindende Bundessportfest in Meppen sein.


Es wird gefeiert:

70 Jähriges Jubiläum- DJK Rheinland Hamborn

previous arrow
next arrow
Slider

100 Jahre DJK Juspo Altenessen

100 Jahre DJK Juspo Altenessen



Till Osterkamp von der DJK-Ruhrwacht e. V. wird Westdeutscher Meister im Kanu-Marathon

Die Rennmannschaft der DJK Ruhrwacht Mülheim startet in Rheine erfolgreich in die neue Wettkampfsaison. Bei den Westdeutschen Meisterschaften im Kanu-Marathon sicherte sich Till Osterkamp bei den Schülern der Klasse A über 14 Kilometer mit seinem ersten Platz die Meisterschaft im Einer-Kajak. Gemeinsam mit seinem Vereinskollegen
Simon Kocks folgte am zweiten Wettkampftag noch ein vierter Platz im
Zweier-Kajak. Auf der Ems setzte sich Till Osterkamp gleich nach dem Massenstart der 11 Teilnehmer an die Spitze des Feldes und bildete mit zwei Kanuten aus Hamm des Führungstrio.
Schon nach der ersten Wende setzte sich der junge DJK-Rennsportler von
seinen Konkurrenten ab und gewann mit fast 300m Vorsprung. Till Osterkamp fuhr in 1:13,34 min vor Paul Richwien (1:14,45min) und Till Damberg (beide vom Kanu Ring Hamm, 1:15,53 min) über die Ziellinie. Für seine herausragende Leistung erhielt Till Osterkamp viel Lob und eine Meisterschaftsmedaille durch den Landesrennsportwart
des Kanu-Verband Nordrhein-Westfalen, Wilfried Geißler.
Am zweiten Wettkampftag der Westdeutschen Meisterschaften nahmen Till Osterkamp und Simon Kocks den Kampf um die Medaillen im Zweier-Kajak über 14 Kilometer auf. Bis zur letzten Wende befand sich das DJK Duo auf einem Medaillenrang.
Durch eine ruppige und unfaire Fahrweise der gegnerischen Zweier-Kajaks des CC Emsdetten verloren die Ruhrwacht-Rennsportler des Anschluss im Kampf um einen Medaillenrang. Es kam zu einer heftigen Kollision in der Wende, die zur Folge hatte, dass sich Till Osterkamp und Simon Kocks mit Rang vier zufrieden geben mussten.
DJK-Trainer Maximilian Metzing zeigte sich hoch erfreut über die Leistungen und Ergebnisse seiner Athleten: „ Die Resultate zeigen, dass wir eine gute Trainingsarbeit im Winter geleistet haben. Ich hoffe, dass wir bei den kommenden Wettkämpfen über die kurzen Strecken ähnlich gut abschneiden werden.“


Jahreshauptversammlung des DJK Delphin 05 Osterfeld e.V.

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des DJK Delphin 05 Osterfeld e.V. fand am 13.04.2018 im Vereinsheim des Oberhausener Kanu-Verein statt.
Auf der Tagesordnung standen einige Wahlen und jede Menge Ehrungen.
Heike Kirschke, seit fast 18 Jahre die Kassenwartin des Vereins, trat nicht mehr zur Wahl an. Als besonderen Dank für Ihre langjährige Tätigkeit wurde sie mit dem DJK Ehrenzeichen in Silber ausgezeichnet. Die Auszeichnung wurde von Klaus Scholz übergeben. Als neue Kassenwartin wurde Stefanie Bürger einstimmig ins Amt gewählt.

Der DJK Delphin konnte in diesem Jahr wieder sehr viele langjährige Mitglieder auszeichnen. Neben sehr vielen 10-, 20- und 25 jährigen Vereinsmitgliedschaften gab es in diesem Jahr auch eine 40- und 45- jährige Mitgliedschaft zu ehren. Der Ehrenvorsitzende Hans Friedhelm Düngel ist bereits seit 40 Jahren Mitglied. Bärbel Koböck ist bereits seit 45 Jahren aktiv im DJK Delphin.
Im weiteren Verlauf wurden dann noch die Vereinsrekordler ausgezeichnet. Im Jahr 2017 wurden viele, zum Teil langjährige, Vereinsrekorde verbessert. Ein sportlicher Höhepunkt war die Teilnahme an der 129. Deutschen Meisterschaft. Miriam Schmitz, Verena Störmann, Jörn Fliß und Julian Geßner verbesserten dort ihren Vereinsrekord.

Mitgliederversammlung der DJK SV Neptun Gelsenkirchen

Am 16. März fand die Mitgliederversammlung der DJK SV Neptun Gelsenkirchen 1924 e.V. im Philipp-Neri-Zentrum in Gelsenkirchen statt, an der ca. 100 Mitglieder teilgenommen haben. Auf der Tagesordnung standen Berichte, Ehrungen und Wahlen. Der Verein konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückschauen.
Der Sportwart des DJK Diözesanvorstands Essen Dieter Keilmann-Gramoll und der Ehrenvorsitzende Wilhelm Hesterkamp nahmen die Ehrungen der Vereinsmeister und Jubilare vor.
Zur 1. Vorsitzenden wurde Andrea ter Veer und zum 2. Vorsitzenden wurde Bernd Borkowski gewählt.
Der DJK SV Neptun Gelsenkirchen 1924 e.V. ist ein Schwimmverein in Gelsenkirchen, der 1924 gegründet wurde. Zu den Angeboten zählen Schwimmen, Wasserball, Aquajogging, Zumba, Kinderturnen und Seniorensport. Das Neptun-Event-Team plant und organisiert auch für 2018 zahlreiche Veranstaltungen für Jung und Alt.

previous arrow
next arrow
Slider

Die DJK-Ruhrwacht e.V. wählte kürzlich auf ihrer Jahreshauptversammlung einen Teil des Vorstandes neu
Die DJK-Ruhrwacht e.V. wählte kürzlich auf ihrer Jahreshauptversammlung einen Teil des Vorstandes neu. Zum ersten Vorsitzenden der DJK Ruhrwacht e.V. wurde Klaus Scheifhacken wiedergewählt. Außerdem wurden wieder in den Vorstand gewählt: Heike Mackscheidt (Kassiererin) und Isabell Voigt (Allgemeinwartin).
Bestätigt von den Mitgliedern wurden verschiedene Fachwarte in ihren
Ämtern: die Jugendwartin Katrin Osterkamp, der Kanu-Drachenbootwart
Andreas Multhaupt und der Kanupolowart Thomas Heisterenberg.
Des Weiteren wurden auf der Jahreshauptversammlung Mitglieder für
langjährige Mitgliedschaft geehrt.


Lars Knappe und Sven Stockamp von der DJK Ruhrwacht e. V. durch den DJK Diözesanverband Essen ausgezeichnet – auf Initiative von Winfried Herbst, Kreisvorsitzender der DJK in Mülheim.
Im Rahmen des Jahresempfangs der DJK Ruhrwacht e.V. wurden Lars Knappe mit dem bronzenen Ehrenzeichen und Sven Stockkamp mit dem silbernen Ehrenzeichen von der DJK Ruhrwacht e. V. durch den DJK Diözesanverband Essen ausgezeichnet.
Der Vorsitzenden Winfried Herbst des DJK Kreisverbandes Mülheim hat die Ehrung über den Diözesanverband eingeleitet.
Die Auszeichnung erhielten beide für den persönlichen Einsatz und für besonderes Verdienste um den DJK Sportverband.

Lars Knappe

Lars Knappe betreut unteranderem seit mehr als 10 Jahren den Bereich Öffentlichkeitsarbeit der DJK Ruhrwacht e. V.

Sven Stockamp

Sven Stockamp ist als Vorsitzender des Förderkreis Kanupolo und der Deutschen Kanupolo Bundesliga aktiv. Als aktueller Referent für Wettkampfwesen koordiniert er die Turniere auf Bundesebene und pflegt auch internationale Kontakte. Als Turnierorganisator von zahlreichen verschiedenen Turnieren sowie als Leiter der Kanupolo DM’s in Duisburg fungiert er zusätzlich.


NEUER SELBSTVERTEIDIGUNGSKURS DES DJK RSC ESSEN e.V. STARTET AM 10.01.2018

Es wird aufgrund von steigenden Kriminalitätszahlen, gerade im Bereich von gewalttätigen Übergriffen, immer wichtiger sich zu verteidigen. Die Taekwondo-Abteilung des DJK RSC Essen e.V bietet einen neuen Selbstverteidigungskurs für alle Interessierten (ab 15 Jahren) an, der aber besonders für Frauen ideal geeignet ist. „Im Training werden effektive Techniken zur Selbstbehauptung und zum Selbstschutz vermittelt. Einfache Bewegungen sind an realistische Umstände angepasst.“, so Marcus von der Gathen (6.Dan), er wird mit Maurice van Döringk (2.Dan) den Kurs leiten. Um Überraschungen vorzubeugen, werden die körperlichen Möglichkeiten der Teilnehmer berücksichtigt. Im Kurs werden effektive Techniken vermittelt, zudem werden Fitness und die mentale Kraft gesteigert. Start des Kurses ist der 10.01.2018. Eine Anmeldung erfolgt direkt in der Halle oder über info@rsc-essen.de .Ein Einstieg ist jedoch jeder Zeit möglich. Der Kurs findet jeden Mittwoch von 19:00-20:00 statt, in der Sporthalle der Maria-Wächtler Schule (Eingang Von-Einem-Straße/Rosastraße). Unser Einstiegsangebot: 11 Einheiten trainieren, beim Erwerb einer 1Oer Karte für 80 Euro. Weitere Informationen auf www.rsc-essen.de/news .

DJK RSC Nikolausturnier

„Am 25. November fand das 23. Nikolausturnier der Taekwondoabteilung der DJK RSC Essen in der Bertha-von-Suttner Schule statt. Nach den Wettkämpfen präsentierte das Demoteam wieder eine beeindruckende Vorführung mit toller Musik. Die anschließenden Siegerehrungen erfolgten durch unseren Sportwart Dieter Keilmann-Gramoll und unserer Geistlichen Beiräten und DJK Vizepräsidentin Lisa Keilmann. Die Moderation übernahm unser engagierter Taekwondo Fachwart und stellv. Vorsitzender Marcus von der Gathen.

Die 1971 gegründete Abteilung gehört mit über 45 Jahren Erfahrung zu den bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Taekwondo-Klubs.“

 
previous arrow
next arrow
Slider

Die 1. Vorsitzende von DJK Altenessen Fundland packt die ersten Päckchen für die Turnschwestern zur Weihnachtsfeier.


Lerche oder Eule oder Nachtigal? -Aktionstag bei  DJK Heisingen
Das ist hier die Frage, wenn es um das Thema Schlafen geht…
Was ist Schlaf denn überhaupt? Welche Schlafphasen gibt es? Sind dann alle Organe im „stand by -Modus“ oder fahren sie runter? Tiefschlafphase, REM- Phase, Traumphase…wann verarbeiten wir das, was wir tagsüber erlebt haben…
Langschläfer? Kurzschläfer? Seiten- oder Rückenschläfer? Einschlafrituale?
Welche Schlafstörungen gibt es? Was hindert uns am Ein- und Durchschlafen?
Tipps zum guten Schlafen und die Bedeutung von Schlaf für unsere Gesundheit – all das brachte Frau Dr. Anne Rauhut gut auf einen Nenner in ihrem Vortrag: „Der frühe Vogel kann mich mal…“
Einige Sachen sind bereits bekannt, einige Informationen neu und manche „Anekdoten“ zum Schlafen regen zum „Schmunzeln“… an
Der diesjährige Aktionstag „Aufgeweckt in den Sommer“ am Dienstag, den 6.6. 2017, hatte neben diesem Vortrag auch Bewegung und Gedächtnistraining auf dem Programm.
Den Abschluss bildeten Atemübungen und eine Kurzform der progressiven Muskelentspannung, ein Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung. Diese Methode kann eingesetzt werden, um zur Ruhe zu kommen, um abzuschalten.
Zwischendrin war Zeit für eine Kaffee-/Tee- und Kuchenpause. Der Austausch, der Kontakt untereinander, die Geselligkeit haben auch hier einen großen Stellenwert.
Während der gesamten Zeit hat Frau Andrea Neiner von der Hirsch- Apotheke Blutdruck- und Blutzuckermessungen durchgeführt und stand für Fragen und Beratungen zur Verfügung.
Ein Aktionstag benötigt viele Aktive – Auf- und Abbau, Übungsleiterinnen, „Küchendienst“, Vortrag, medizinische Messungen, die Planung und Organisation im Vorfeld, Werbung usw. – Vielen Dank an alle Beteiligten!
Den diesjährigen Aktionstag hat der DJK – Diözesanverband finanziell unterstützt – ein herzliches Dankeschön an dieser Stelle!
Ursel Weingärtner

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Sven Stockamp von der DJK Ruhrwacht wurde mit der silbernen Ehrennadel des Kanuverbandes NRW ausgezeichnet

Im Rahmen der diesjährigen Kanupolo NRW Meisterschaften, die am Essener Baldeneysee ausgetragen wurde, wurde Sven Stockamp geehrt.
Der Vize-Präsidenten des Kanuverbandes NRW Ben Verhuf verlieh Sven Stockamp die silberne Ehrennadel des Kanuverbandes NRW, für seine Verdienste des Kanusports. Stockamp ist zurzeit Referent für Wettkampfwesen im Kanupolo beim Deutschen Kanuverband, Vorsitzender der Kanupolo Bundesliga, Vorsitzender des Fördervereins
Kanupolo, sowie Organisationsleiter von mehreren Kanupoloturnieren in NRW. Seit gut 35 Jahren ist er seinem Heimatverein DJK Ruhrwacht e.V. verbunden und hat auch hier schon einige Vorstandsposten, auch im DJK Kreisverband Mülheim an der Ruhr, innegehabt.
Zurzeit ist er im Organisationsteam des Mülheimer Drachenbootfestival und plant auch für die Saison 2018 wieder die Kanupolo Deutschen Meisterschaften in Duisburg– Wedau. Stockamps Ziel ist es, eine Kanupolo Weltmeisterschaft nach Duisburg auf die Regattabahn zu holen.


DJK LC Assindia Essen e.V. gehen mit neuen Trikots in die neue Saison.

„Wir sagen: „DANKE!“

Seit dem Frühjahr tragen unsere Leichtathleten des DJK LC Assindia Essen e.V. ihre neuen Trikots. Somit tragen wir die drei Buchstaben DJK nicht nur im Vereinsnamen sondern zeigen das Logo auch repräsentativ auf der Vorderseite und werben für unseren Dachverband. Dem Diözesanverband Essen sagen wir damit auch „Danke“ für ihre freundliche Unterstützung!
Während die Schülerinnen eher bei regionalen Veranstaltungen starten, können wir Marion sogar zur erfolgreichen Teilnahme über Diskus und Kugel bei der deutschen Senioren-DM gratulieren.
Doch nicht nur unsere Wettkampfteilnehmer haben die Möglichkeit, sich im neuen Look zu kleiden, auch die Jedermänner und –frauen können ein T-Shirt im gleichen, sportlichen Design bestellen, um bei Training, Veranstaltungen und Feiern einheitlich aufzutreten.“

Der DJK DV Essen hat den Verein DJK LC Assindia im Rahmen des Bonusprogrammes finanziell unterstützt und wünscht  viel Spaß mit den neuen Trikots und für die neue Saison viel Erfolg.


Aktionstag der DJK Sportjugend- Kanufahren der Handballabteilung der DJK Altendorf 09

Am 8.7. trafen sich 30 Kinder und Jugendliche aus der Handballabteilung der DJK Altendorf 09 in Bochum Dahlhausen zum Kanufahren. Ermöglicht wurde die Fahrt durch den DJK und die Aktion 10×10 („Kleinvieh macht auch Mist“) – Hier können Gönner und Förderer 10 Euro für die Handballjugend spenden- Es hat richtig Spass gemacht.Danke auch an alle Eltern, die als Fahrdienst fungierten.

(Quelle: Jochen Tenbergen, DJK Altendorf 09) 

previous arrow
next arrow
PlayPause
Slider

Merken

Merken